Das Problem ist nicht der Botschafter

Manchmal sind es gerade die Menschen, die uns mit ein paar Worten, empören, den Hass in uns wecken, richtig wütend machen, die Menschen mit dem meisten Mut. Der Schmerz der uns alle berührt, wird von diesen bewusst oder unbewusst, ironisch oder ignorant auf den Punkt gebracht. Doch es sind nicht die Worte und die Daten dieser Menschen, die uns weh tun. Es ist die Wut, dass wir bisher weg gesehen haben, dass wir es ignoriert haben, dass wir die Tränen unterdrückt haben und nichts getan haben.
Es ist viel leichter einen Menschen zu verurteilen als tausenden Menschen zu helfen, meinen wir. 1 Dollar am Tag von jedem von uns könnte etwas verändern. Wir regen uns aber lieber über jemanden auf, der die Dinge in 140 Zeichen auf den Punkt bringt.
Es ist völlig egal, ob ignorant oder nicht. Es die Seele, die spürt, dass es an der Zeit ist, etwas zu unternehmen! Wir brauchen diese Menschen, die das, was in der Seele der Menschheit schmerzt zum Ausdruck bringen, die den Finger auf die Wunde legen, damit wir alle sie heilen können!
Wir dürfen diese Menschen nicht verurteilen! Wir haben gelernt lieber das Raucherbein abzuschneiden als mit Rauchen aufzuhören. Nicht der Überbringer der Botschaft ist das Problem!

Vielleicht wäre gerade für einen Menschen, der solchen Mut zeigt ein Knuddelsturm angebracht?

Wenn wir ehrlich sind, hätten wir anders das Thema gar nicht mehr wahr genommen! Hut ab vor solch einer großen Seele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.