Folge der Welle des Morphischen Feldes

Mein lieber menschlicher Anteil. Du willst immer alles sofort haben. Das Leben bewegt sich aber in Wellen. Bist du einmal auf einer Welle geschwommen und hast versucht auf die Welle vor dir zu gelangen? Stehst du am Ufer und schaust voller freudiger Erwartung auf’s Meer, kommt jede Welle automatisch auf dich zu. Du brauchst nicht gegen die einzelnen Wellen ankämpfen. Jede Welle kommt ohne Mühen deinerseits auf dich zu. Dein Strampeln und Ackern ist nicht nötig. Wenn du meinst, dass du nicht erreichst, was du dir wünschst, wirst du sauer, schimpfst und brummelst vor dir hin und bemerkst nicht, dass gerade auf der Welle neben dir gerade dein Wunsch vorbeischwimmt.
Euere Mütter wissen es, eine Geburt ist immer mit Schmerzen verbunden. Ich, deine Seele, setze alles in Bewegung, um deine Wünsche zu erfüllen. Woher soll ich wissen, ob du deinen Wunsch wirklich noch erfüllt haben möchtest, wenn du mir das Signal gibst, dass du unglücklich über die Erfüllung bist.
Beim ersten Geburtsschmerz bist du am Schimpfen; meinst, du kannst es besser; bist unglücklich über den Weg zu deinem Ziel. Du vergisst dabei, dass dein Ziel auf einem anderen energetischem Niveau ist. Du musst also ebenfalls auf dieses neue energetische Niveau kommen. Mit einer negativen Einstellung wird es schwer, diese neue Niveau zu erreichen. Ich werde dich also schubsen müssen. Natürlich ist eine Geburt schmerzhaft. Aber gehe dein neues Ziel doch an wie eine Mutter, die sich auf ihr neues Kind freut! Du wirst sehen, alles bahnt sich bereits so an, wie du es dir gewünscht hast. Überlasse den Weg mir.
Egal, ob die Menschen in deiner Umgebung deinem Bild einer heilen Welt entsprechen oder nicht, sie unterstützen dich – gewollt oder ungewollt. Alles ist darauf ausgelegt, dich zu unterstützen. Es geht hier nur um dich. Du bist der Einzige, der hier das Himmelreich erlangen soll. Verstehst du das?
Du bist in einem Film. Deinem Film. Du brauchst nur zusehen. Es ist wie eine Daily Soap nur für dich. Du bist Autor und Zuschauer zugleich. Du musst die Spielchen der anderen nicht mitmachen. Nimm dein Popkorn und sei gespannt wie es umgesetzt wird und schreibe die nächste Szene beim Betrachten der aktuellen Folge.
Du füllst dein Morphisches Feld, dein Drehbuch, mit deinen neuen Geschichten durch die Gedanken und E-Motionen die du beim Betrachten der aktuellen Folge hast. Die Erreichnung deines Ziels, die nächste Folge, ist die logische Konsequenz dieser Geschichten, der Gedanken und Gefühle, die du in dein Feld gibst. Sobald du etwas mit E-Motionen in dieses Feld, also deinem Drehbuch gibst, werde ich, deine Seele und dein Regisseur, deine Ziele umsetzen. Schreibst du eine Tragödie, wird es eine Tragödie. Siehst du lieber einen Krimi mit Mord und Todschlag, bekommst du einen Krimi. Hörst du die Küsse einer Liebesgeschichte, drehe ich eine Liebesgeschichte.
Hör auf, dich über die schlechten Schauspieler aufzuregen. Lass die Requisiten in Ruhe. Schau nicht auf die Kameraführung. Konzentriere dich auf dein Drehbuch. Je besser es wird, desto mehr Budget bekommst du für deinen Film und desto besser werden Schauspieler, Requisite und Kameramann.
Wie siehst du deinen Film des Lebens? Wie ist die Qualität deines Lebens?
Was solltest du in deinem Morphische Feld umschreiben, damit du in deinem Leben mehr Lebensqualität erhältst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.